Vor der Reha

Kann ich mich selbst zur Reha anmelden?

Nein, denn die Anmeldung erfolgt nur über einen Antrag auf Rehabilitationsaufenthalt. Dieser muss von einem Facharzt für Psychiatrie, einem Krankenhaus oder Ihrem Hausarzt gestellt werden.

 

Danach entscheidet ein Chefarzt der Pensionsversicherung oder ihres Sozialversicherungsträgers über den Aufenthalt. Ist eine Bewilligung erfolgt, ist es für uns möglich einen Aufnahmetermin zu vergeben. Hierfür kontaktieren wir Sie automatisch.

 

Kann ich mir das Haus selbst aussuchen?

Im Antrag kann vermerkt werden, wo Sie ihren sechswöchigen Rehaaufenthalt verbringen möchten. Bitte beachten Sie, dass es sich dabei um einen Wunsch handelt. Die tatsächliche Besetzung erfolgt je nach Auslastung der Häuser.

 

Darf man den Parkplatz schon vor Anreise reservieren?

Aufgrund der eingeschränkten Anzahl der Parkplätze ist eine Reservierung vor Anreise nicht möglich.

 

Kann man sein Fahrrad mitbringen bzw. kann ein Fahrrad ausgeborgt werden?

Das Fahrrad kann mitgenommen werden, es gibt teilweise überdachte Unterstellplätze. Es können zum Teil auch Fahrräder gegen Entgelt ausgeborgt werden.

 

Muss man einen Bademantel und Handtücher mitbringen?

Bademantel ist mitzubringen, je ein Dusch- und ein Handtuch werden zweimal pro Woche für den hausinternen Gebrauch zur Verfügung gestellt. Badetücher für einen eventuellen Thermenbesuch sind mitzubringen.

 

Muss ich meine Vorbefunde mitbringen?

Wünschenswert ist, vorhandene Befunde mitzubringen inkl. Laborbefund , nicht älter als vier Monate und ein EKG.

 

Welche Werte sollen bei bereits vorhandenen Blutbefunden erfasst sein?

Kl. BB, NBZ, TGL, Chol., HDL, LDL-Chol., HS, GGT, S-Kreatinin, E-Lyte)

 

Muss ich meine Medikamente mitnehmen?

Um zu gewährleisten, dass Ihre Medikamente richtig weiterverordnet werden, bringen Sie bitte jeweils eine Packung mit (zB Blutdruck, Schilddrüse etc). Reharelevante Medikamente werden zur Verfügung gestellt.

Wärhend der Reha

Ich bin auf gewisse Speisen allergisch, ist das ein Problem?

Allergien, Unveträglichkeiten oder sonstige spezielle Diäten können Sie uns bei der Aufnahme mitteilen. Wir nehmen selbstverständlich darauf Rücksicht.

 

Gibt es einen Fön im Zimmer?

Nein

 

Gibt es einen Kühlschrank am Zimmer?

Nein, aber es gibt PatientInnen-Kühlschränke in jedem Stockwerk.

 

Ist ein Safe im Zimmer vorhanden?

Ja

 

Wird WLAN angeboten?

Ja, gegen Gebühr

 

Kann der Partner/die Partnerin am Wochenende im Haus übernachten?

Nein, es können Übernachtungsmöglichkeiten bei der Rezeption erfragt werden.

 

Können Besuche empfangen werden?

Ja im Foyer. Auf den Zimmern und in den Therapiebereichen sind keine BesucherInnen erlaubt.

 

Welche Therapien werden angeboten, wie gestaltet sich der Therapieplan?

Es sind pro Woche mindestens 21 Einheiten zu je 50 min bestehend aus Ergotherapie, Psychotherapie, Bewegung, Schulungen im Gruppen- und Einzelsetting, verteilt von Montag bis Samstag, ergänzt durch zwei Visiten pro Woche. Zu dem vorgegebenen Basisprogramm gibt es Ergänzungen, die mit dem Bezugstherapeuten/der Bezugstherapeutin individuell zur vereinbaren sind.

 

Wie viele einzeltherapeutische Gespräche bekommt man?

Wöchentlich ist ein therapeutisches Gespräch vorgesehen.

 

Kann man sich die Therapien aussuchen?

Das Basisprogramm ist vorgegeben, individuelle Absprachen sind mit dem Bezugstherapeuten/der Bezugstherapeutin zu vereinbaren.

 

Darf ich mich zum Essen abmelden?

Essensabmeldungen sind nur an Sonn- und Feiertagen möglich.

 

Wie oft darf ich während des Aufenthaltes heimfahren und wie viele Tage?

Ausgänge sind möglich, wenn sie den Therapieverlauf unterstützen. Bei mehr als 150 km Entfernung zum Wohnort maximal 2 x 2 Nächte. Ansonsten maximal 3 x 1 Nacht. Die therapeutischen Ausgänge sind während Ihres Reha-Aufenthaltes mit Ihrem Bezugstherapeuten/Ihrer Bezugstherapeutin abzuklären.

 

Muss man bei einem Abbruch die Reha selber bezahlen?

Je nach Abbruchsgrund liegt dies im Ermessen des Kostenträgers

 

Gibt es bei Ihnen Physiotherapie und Massagen und wie bekomme ich Einzelphysiotherapie und Massagen?

Physiotherapie und Massagen sind ein Zusatzangebot und können von unseren ÄrztInnen verordnet werden.

 

Muss ich für Ergotherapie etwas bezahlen?

Ja, es fällt ein Unkostenbeitrag für genutzte Materialien (zB Seidentüchher, Leinwände etc.) an.

Allgemeine Fragen

Dauert der Aufenthalt immer sechs Wochen?

Ja, die Aufenthaltsdauer wird von der Pensionsversicherung oder anderen Sozialversicherungen festgelegt. In Einzelfällen kann mit dem Chefarzt des jeweiligen Kostenträgers eine Verkürzung oder eine Verlängerung beantragt werden.

 

In der ambulanten Reha Phase II dauert der Aufenthalt ebenfalls sechs Wochen, in Phase III sechs bis zwölf Wochen (an einem Nachmittag die Woche, kann auch berufsbegleitend in Anspruch genommen werden)

 

Kann ich meinen Hund mitbringen?

Nein, aus hygienischen Gründen ist es nicht gestattet, Tiere mit zur Reha zu bringen. Es gibt aber die Möglichkeit den Hund in einer Pension in der Nähe der Rehaeinrichtungen unterzubringen. Infos erhalten Sie direkt auf der Website oder auf Anfrage bei den Häusern.

Nach der Reha

Bin ich nach der Reha komplett auf mich allein gestellt?

Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihren behandelnden Arzt. Es gibt im Nachhinein mehrere Möglichkeiten der Nachbetreeung. Zum Beispiel können Sie nach Ihrem stationären Aufenthalt eine ambulante Reha (auch berufsbegleitend möglich) zu absolvieren. Außerdem können Sie ihre Therapie bei niedergelassenen Therapeuten fortsetzen. Die MitarbeiterInnen in den Häusern  sind Ihnen gerne bei der Kontaktaufnahme behilflich.