Therapiekonzept und Angebote

Durch ein qualitativ hochwertiges und nachhaltig ausgerichtetes Therapiekonzept bieten wir (Re)Integration und (Wieder)Eingliederung sowie nachhaltige Veränderungen in den verschiedenen Lebensbereichen.

 

Gemeinsam mit Ihnen werden wir

• Ängste abbauen

• Lebensperspektiven eröffnen

• die Konfliktfähigkeit und Frustrationstoleranz verbessern

• Überlastungen am Arbeitsplatz entgegenwirken

• die (Re)Integration in das soziale Netzwerk fördern

• die Selbständigkeit und Eigenverantwortung fördern, damit Sie Ihre Rolle in Familie, Beruf und Gesellschaft wieder aktiv einnehmen können

 

Zudem werden wir

• Folgeerscheinungen und Spätauswirkungen psychiatrischer Erkrankungen verhindern

• im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt den dort erzielten Behandlungserfolg sichern oder festigen

• Krankenstände, Krankenhausaufenthalte und Arztbesuche reduzieren

• den Gesundheitszustand wiederherstellen, so dass der Platz in der Gemeinschaft möglichst ohne Betreuung und Hilfe eingenommen werden kann.

 

Voraussetzung für eine Behandlung in unseren Rehabilitationszentren ist die Bereitschaft und Fähigkeit

an Gruppentherapien teilzunehmen.

Ein/e Facharzt/ärztin für Psychiatrie, ein/e PsychotherapeutIn, ein/e Psychologe/Psychologin und ein/e ErgotherapeutIn begleiten eine Gruppe von PatientInnen über den gesamten Behandlungszeitraum.

Gemeinsam mit unseren PatientInnen definieren wir Rehabilitationsziele und erstellen ein angemessenes, individuelles Behandlungsangebot.

 

Ein Schwerpunkt in der letzten Phase der Rehabilitation ist auch die Planung der weiterführenden Behandlung. Die Behandlung im Rahmen des Rehabilitationsprogrammes unterstützt unsere PatientInnen den eigenen Gesundungsprozess aktiv mitgestalten.