FAQ - Häufig gestellte Fragen

Vor der Reha

Im Antrag kann vermerkt werden, wo Sie Ihren sechswöchigen Rehaaufenthalt verbringen möchten. Bitte beachten Sie, dass es sich dabei um einen Wunsch handelt. Die tatsächliche Besetzung erfolgt, je nach Auslastung der Häuser, durch den Kostenträger.

In unserem Rehabilitationszentrum werden nur Einzelzimmer vergeben.

Aufgrund der eingeschränkten Anzahl der Parkplätze ist eine Reservierung vor Anreise nicht möglich.

Ein Fahrrad kann gerne mitgenommen werden, es gibt dafür einen überdachten Fahrradabstellplatz am Gelände. Bitte nehmen Sie Ihr eigenes Fahrradschloss mit. Leihräder können im Ort gegen Entgelt ausgeborgt werden.

Bademantel ist mitzubringen, je ein Dusch- und ein Handtuch werden zweimal pro Woche für den hausinternen Gebrauch zur Verfügung gestellt. Badetücher für einen eventuellen Thermen- oder Schwimmbadbesuch sind mitzubringen.

Bitte bringen Sie sowohl bequeme Bekleidung (für z. B. Ergotherapie oder Gruppentherapie), als auch Sportkleidung für drinnen und draußen mit. Vor allem für Aktivitäten draußen (z. B. Nordic Walking) sollten Sie der Jahreszeit angepasste Kleidung und einen Regenschutz mitbringen. Nähere Infos erhalten Sie in einem Schreiben vor Ihrer Anreise.

Bitte alle bereits vorhanden relevanten medizinischen und psychiatrischen Befunde mitbringen inkl. Laborbefunde (nicht älter als drei Monate) und ein EKG.

Kl. BB, NBZ, TGL, Chol., HDL, LDL-Chol., HS, GGT, S-Kreatinin, E-Lyte; GOT, GPT und TSH

Bitte bringen Sie die derzeit verordneten bzw. regelmäßig eingenommenen Medikamente, wenn möglich für die Dauer des Aufenthaltes, in ausreichender Menge mit.

Während der Reha

Auf diätische Kost- bzw. Nahrungsmittelunverträglichkeiten nehmen wir gerne nach ärztlicher Verordnung bzw. nach Absprache mit unserer Diätologin Rücksicht. 

Nein, bitte bringen Sie einen Föhn für Ihren Aufenthalt mit.

Nein, aber es gibt Patient*innen-Kühlschränke in jedem Stockwerk.

Ja, in allen Zimmern ist ein Safe vorhanden.

Es stehen Waschmaschine sowie Trockner zur Verfügung. Diese können gegen geringes Entgelt genutzt werden. Bitte bringen Sie Ihr eigenes Waschmittel mit.

Weiters gibt es einen Trocken- und Bügelraum.

Für eine WLAN-Verbindung auf Ihrem Gerät, können Sie für die Dauer des Aufenthaltes einen Zugangscode an der Rezeption käuflich erwerben.

Nein, an der Rezeption erhalten Sie gerne Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten in der Umgebung.

Ja, grundsätzlich sind Besuche gerne im Foyer möglich. Auf den Zimmern und in den Therapiebereichen sind keine Besucher*innen erlaubt. Aufgrund der Corona-Pandemie sind Besuche zurzeit nicht gestattet!

Es sind pro Woche mindestens 21 Einheiten zu je 50 min bestehend aus Ergotherapie, Psychotherapie, Bewegung, Schulungen im Gruppen- und Einzelsetting, verteilt von Montag bis Samstag, ergänzt durch Visiten als Basisprogramm vorgegeben. Individuelle Ergänzungen können im Aufnahmeprozess vereinbart werden.

Wöchentlich ist ein therapeutisches Gespräch vorgesehen.

Das Basisprogramm ist vorgegeben, individuelle Absprachen sind im Zuge des Aufnahmeprozesses zu vereinbaren.

Essensabmeldungen bei Tagesausgängen sind an Samstagen, Sonn- und Feiertagen möglich.

Wochenendausgänge sind wichtig und möglich, wenn sie den Therapieverlauf unterstützen. Bei mehr als 150 km Entfernung zum Wohnort maximal 2 x 2 Nächte. Ansonsten maximal 3 x 1 Nacht. Die therapeutischen Wochenendausgänge sind während Ihres Reha-Aufenthaltes mit Ihrer bzw. Ihrem Bezugstherapeut*in oder Ärzt*in abzuklären. Aufgrund der Corona-Pandemie sind Ausgänge zurzeit nicht gestattet!

Je nach Abbruchsgrund liegt dies im Ermessen des Kostenträgers.

Physiotherapie und Massagen sind ein Zusatzangebot und können von unseren Ärzt*innen verordnet werden.

Ja, es kann ein geringer Unkostenbeitrag für genutzte Materialien (z. B. Seidentücher, Leinwände etc.) anfallen.

Allgemeine Fragen

Eine Meldung von unserer Einrichtung ergeht an den zuständigen Kostenträger.

Selbstbehalte sind entsprechend der gesetzlichen Regelungen bei der Anreise in bar oder per Bankomatkasse zu entrichten. Bezahlung per Kreditkarte oder Überweisung sind nicht möglich.

Die Aufenthaltsdauer wird von der Pensionsversicherung oder anderen Sozialversicherungen festgelegt und dauert in der Regel 4 - 6 Wochen. 

Nein, aus sanitätsrechtlichen Gründen ist es nicht gestattet, Tiere mit zur Reha zu bringen.

Nach der Reha

Nein, sind Sie nicht. Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihr Behandlungsteam. Es gibt im Nachhinein mehrere Möglichkeiten der Nachbetreuung. Zum Beispiel können Sie nach Ihrem stationären Aufenthalt eine ambulante Reha (auch berufsbegleitend möglich) absolvieren. Außerdem können Sie Ihre Therapie bei niedergelassenen Therapeut*innen fortsetzen. Unsere Mitarbeiter*innen sind Ihnen gerne bei der Kontaktaufnahme behilflich.

Mehr über unseren Sonnenpark Bad Hall